Tom Tailor - Spryker

Relaunch Tom Tailor & Spryker Commerce OS

Key Facts

  • 3 Marken

  • B2C & B2B

  • > 1 Millionen
    monatliche Besucher

  • 1 Milliarde EUR
    Umsatz in 2016

  • Aktiv in 35 Ländern

Wir verstehen Digitalisierung als „Enabler for Business“. Unabhängig vom Shop muss man die Ownership für alle digitalen Projekte haben. Wenn das outgesourct ist, kann man keine guten Features für Omni-Channel, digitales Merchandising oder virtuelle Integrationen entwickeln. Natürlich arbeiten wir mit Partnern zusammen, die Architektur liegt jedoch vollständig bei uns- Spryker hilft uns bei der Umsetzung.

Steven Mattwig, Head of Global E-Commerce, Tom Tailor

Eine profitable Spielwiese mit harter Konkurrenz

Mit einem geschätzten Wert von global drei Billionen US Dollar, ist die Modeindustrie eine wertvolle Umsatzquelle für viele Unternehmen. Business of Fashion zufolge sagen 67 Prozent der Führungskräfte in der Modewelt aus, dass sich die Bedingungen für Firmen in der Branche in 2016 verschlechtert haben. Als Hauptgrund wird genannt, dass das Verkaufswachstum auf zwei bis drei Prozent gesunken sei, was zu stagnierenden Gewinnen führe.

Wie kann eine Marke Wachstum und Rentabilität angesichts starkem Konkurrenzdruck garantieren?

Die Tom Tailor Group hat ihre führende Position im Casual Wear Segment seit ihrer Gründung 1962 erfolgreich verteidigt. Als eine der Top 10 Modemarken in Deutschland spricht die Marke 25- bis 45-jährige an, die sich für erschwingliche, qualitative und modische Casual Wear interessieren.

Auf dem Weg zur Transformation von Offline zu Multichannel

Die Modeindustrie ist sehr trendfokussiert und erfordert rapide Produktinnovation, um den sich ständig entwickelnden Trends gerecht zu werden. Die Arten, durch die die Konsumenten mit einer Marke in Kontakt treten, haben sich in den letzten Jahren rapide geändert. User Journeys bestehen nicht mehr nur aus dem Besuch im konventionellen Geschäft, sondern aus einem Mix aus Digital- und Offline-Experience mit einer steigenden Anzahl von Geräten, die mögliche Touchpoints darstellen. Konstante Innovation ist nicht mehr nur auf eine Produktlinie beschränkt, sondern bestimmt die gesamte Interaktion mit einer Modemarke. Aus diesem Grund hat sich Tom Tailor für eine Plattformlösung entschieden, die sich flexibel auf die Kanäle konzentriert, auf denen die Marke ihre Kunden am besten erreicht.

Launch mit Spryker – eine Kehrtwende für Tom Tailor

Tom Tailors Ziel für den Relaunch war klar definiert: Eine Abkehr vom outgesourcten Shopsystem, das jede Änderung komplex und kostenaufwendig gestaltet – und große Entwicklungen praktisch unmöglich gemacht hat. Durch die hohen Anforderungen an Flexibilität, Performance und schnelle Marktanpassungen, wollte der Casual Wear Hersteller seiner Commerce-Lösung ein komplettes Make-Over geben. Das Spryker Commerce OS ermöglicht es der Marke eine wettbewerbsfähige Multi-Store Lösung zu verwirklichen. Während Konsumenten kundenzentrisch erreicht und Daten von jedem Interface gesammelt werden können, kann Tom Tailor seine Produktivität und ROI steigern.

Tom Tailor: Vor und nach dem Relaunch

Direkter Vergleich

Tom Tailor’s Partner für die Umsetzung

superReal unterstützt Tom Tailor bei der Umsetzung des System-Relaunchs. Beteiligt an der Planung, Umsetzung und Optimierung des Relaunchs durch A/B Testen, hat der Spryker Solution Partner eine agile und hoch performante Lösung für Tom Tailor realisiert.

Tom Tailor und superReal im Interview

„Mit Fashion ganz vorn in der Plattformwelt“

Steven Mattwig (Tom Tailor) und Oliver Cloppenburg (superReal)

Key Features

  • Gift Card

    Das flexible Geschenk von Kunden für Kunden

  • Discounts

    Höhere Konvertierung durch Promotions

  • Product Groups

    Produktvariationen, wie Größe und Farbe können dem selben Produkttyp zugeordnet werden

  • CMS content widget

    Für dynamischen Content auf Landing Pages, ob Textblöcke, einzelne Produktansicht, Produktlisten, Produktgruppen oder -Sets

Service Provider

Dank des Spryker Commerce OS kann sich Tom Tailor auf eine stabile und solide Shop Performance verlassen. Selbst Traffic-Anstürme kann Tom Tailor reibungslos handhaben, wie kürzlich während des Cyber-Wochenendes an dem Tom Tailor ein Umsatzplus von 240 Prozent erzielte.